Unsere Neuheiten

  • Findus a kokot-spiwarik

    Findus a kokot-spiwarik

    Nordqvist, Sven
    12,90 €
    inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
    Starki Pettson a kócor Findus stej pla źiśi wjelgin znatej a kradu woblubowanej. Šwedski spisowaśel Sven Nordqvist jo napisał cełu seriju wó nima. Kócor Findus jo lubosny kjarlik, ako ma ze starkim Pettsonom a kurami spódobne žywjenje na jadnom dwórje na jsy. Wón jo glucny a spokojom tak dłujko, až se pśinamakajo nowy wobydlaŕ: kokot-spiwarik. Ten pśeliš rad cesto a dłujko spiwa. To za wšych njejo lažko, ale wósebnje nic za małego Findusa. Kak wulězć z tych pinow? Findus se něco wumyslijo ... Wót 4 lět
  • Findus a hara z honačom

    Findus a hara z honačom

    Nordqvist, Sven
    12,90 €
    inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
    Znajeće wy Findusa? To je kocor, kotryž bydli pola starca Petterssona. Findus je wušikny worakawc na wšěch polach a ma swoje krute městno na dworje. Te tež nochce spušćić, jako Pettersson rjaneho dnja noweho wobydlerja – honača – sobu domoj přinjese. Kokoše su na blaku tak zahorjene a zalubowane, zo wšitko stejo a ležo wostanu. Naraz wjerći so wšitko wokoło honača a nichtó nima Findusa wjac zańč. Wšitcy chwala sej honačowe spěwanje, Findusej wot toho „škrěčenja“ skoro wuši wotpadnu. Wot zažneho ranja hač do pózdnjeho wječora to nětk takle dźe. Tuž dyrbi Findus jednać a wumysli sebi lesć. Hač ma z njej wuspěch a hač na dworje zaso měr zaćehnje, to najlěpje sami čitaće. Wot 4 lět
  • znaki pominaki kopolaki

    znaki pominaki kopolaki

    9,90 €
    inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

    Předležaca kniha nasta jako rezultat njewšědneho zhromadneho dźěła třoch serbskich awtorkow Měrany Cušcyneje, Róže Domašcyneje a Měrki Mětoweje. W rjećazowej basni z 39 štučkami nawjazuje kóžda z nowej štučku na předchadźacu, kotruž je druha basnica pisała. Takle pućuja kaž podłu rjećaza po Łužicy. Zhromadny puć wjedźe je wot Budyšina a Čornoboha po dalokej holi hač do Błótow a zaso wróćo. Přeborkana krajina, cuzy a domjacy, serbska rěč, wothłós dźěćatstwa – hłuboko sahace přeměnjenja steja w srjedźišću jich rozmyslowanjow. Čornoběłe fota Jürgena Maćija wudospołnja teksty. Wón je z kameru po puću był a wokomiki zapopadnył, kiž mysle a začuća rjećazoweje basnje na wuměłske wašnje dale pletu a swójsku stawiznu powědaja.

  • Wobrazy krajiny. Podobe pokrajine. Bilder einer Landschaft. Wobraze krajiny

    Wobrazy krajiny. Podobe pokrajine. Bilder einer Landschaft. Wobraze krajiny

    15,00 €
    inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
    „Landschaften werden zu Energieträgern, deren Abbilder zu Ideenträgernʺ, so der Kärtner slowenische Künstler Karl Vouk in seinem Geleit zum gemeinsamen Kulturprojekt der Stiftung für das sorbische Volk mit Kärtner, slowenischen und sorbischen Museen und Literaturhäusern und den von ihnen nominierten Künstlerinnen und Künstlern. Das Buch zum 3-Regionen-Projekt beinhaltet neben den „Landschaftsbildernʺ Kunstrezensionen, Essays und literarische Beiträge in Deutsch, Slowenisch sowie in Ober- und Niedersorbisch.
  • Serbske pomniki

    Serbske pomniki

    19,90 €
    inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

    „Přewodnik po serbskich wopomnišćach“ je přiručka kóždemu, kiž so za serbske stawizny zajimuje a po puću na tón abo tamny pomnik abo pomjatnu taflu storči, wo kotrymž by rady wjace zhonił. Tež za slědźerjow, chronistow a w šulskej wučbje je předležaca kniha wažny kompendij.

    Tradicija postajenja pomnikow a připrawjenja pomjatnych taflow za zasłužbne wosobiny a jich skutkowanje na dobro Serbow abo jako spominanje na wuznamne podawki w serbskich stawiznach saha wróćo do 19. lětstotka. W lěće 1867 postaji so prěni pomnik, a to za Jana Michała Budarja w Budestecach. Hač do dźensnišeho slědowaše wjace hač 200 wopomnišćow – w Hornjej a Delnjej Łužicy, ale tež za jeje mjezami a zwonka Němskeje.

Sorbische Sagen und Märchen

 

Aktuelle Informationen

Pettersson und Findus jetzt in sorbischer Sprache
Pettersson und Findus jetzt in sorbischer Sprache

Sven Nordqvist ist in Deutschland und seinem Heimatland Schweden einer der beliebtesten Autoren für Kinderbücher. Er ist vor allem für die Bücher um Pettersson und Findus bekannt. Ein Buch aus dieser Reihe, „Findus und der Hahn im Korb“, ist jetzt sowohl in obersorbischer als auch in niedersorbischer Sprache erschienen.

mehr anzeigen»
Drei Autorinnen, ein Werk
Drei Autorinnen, ein Werk

„Znaki pominaki kopolaki“ (Zeichen Mahnung Stolperstein) nennt sich ein neues Buch, das als Resultat einer ungewöhnlichen Zusammenarbeit der drei sorbischen Autorinnen Měrana Cušcyna, Róža Domašcyna und Měrka Mětowa entstanden ist. In einem Kettengedicht mit 39 Strophen greift jede Dichterin mit ihrem Text Gedanken aus dem vorangehenden auf. Gemeinsam sind sie wie an den Gliedern einer Kette in der Lausitz unterwegs. Ihr Weg führt sie von Bautzen und dem Czorneboh durch die weite Heide bis in den Spreewald und wieder zurück.

Lesung in sorbischer Sprache

18. 09. 2019, 19.00 Uhr, Lessingmuseum Kamenz

mehr anzeigen»
Buch zum 3-Regionen-Projekt herausgegeben
Buch zum 3-Regionen-Projekt herausgegeben

„Landschaften werden zu Energieträgern, deren Abbilder, die Landschaftsbilder, zu Ideenträgernʺ, so der Kärtner slowenische Künstler Karl Vouk in seinem Geleit zum gemeinsamen Kulturprojekt der Stiftung für das sorbische Volk mit Kärtner, slowenischen und sorbischen Museen und Literaturhäusern und den von ihnen nominierten Künstlerinnen und Künstlern. Unter dem mehrsprachigen Titel „Wobrazy krajiny. Podobe pokrajine. Bilder einer Landschaft. Wobraze krajinyʺ ist jetzt das Buch zum Projekt erschienen.

mehr anzeigen»
Publikation zu sorbischen Denkmälern erschienen
Publikation zu sorbischen Denkmälern erschienen

„Serbske pomniki“ lautet der Titel des neuesten, sorbischsprachigen Buchs der Wissenschaftlerin Trudla Malinkowa. In dem Denkmalführer widmet sie sich sorbischen Gedenkstätten und Erinnerungsorten.

Die Tradition des Aufstellens von Denkmälern und des Anbringens von Gedenktafeln für verdienstvolle Persönlichkeiten oder herausragende Ereignisse der sorbischen Geschichte reicht zurück bis in das 19. Jahrhundert. Im Jahre 1867 wurde das erste Denkmal für Jan Michał Budar in Großpostwitz aufgestellt. Bis zum heutigen Tag folgten mehr als 200 Grabstätten ─ in der Ober- und Niederlausitz, aber auch jenseits ihrer Grenzen und auch außerhalb Deutschlands.

mehr anzeigen»
Schwelas Flurnamen des Kreises Cottbus als Reprint erschienen
Schwelas Flurnamen des Kreises Cottbus als Reprint erschienen

Die soeben erschienene Reprint-Ausgabe des Lebenswerkes von Gotthold Schwela „Die Flurnamen des Kreises Cottbusʺ ist nicht nur für Theoretiker wie Sprachforscher oder Regionalhistoriker unschätzbar. Auch für Praktiker ist es ein wertvolles Nachschlagewerk. Aus diesem Wissensschatz können Lehrer für ihren Sprach- und Sachunterricht schöpfen, Gemeinderäte finden Anregungen für die Namensgebung von neuen Ortsteilen oder Straßen.

mehr anzeigen»