Vom Roboter zum Schulpropheten Hanso Nepila (1766–1856)

Peter Milan Jahn

Vom Roboter zum Schulpropheten Hanso Nepila (1766–1856)

Mikrohist. Studien zu Leben und Werk e. wendischen Fronarbeiters und Schriftst. aus Rohne i. d. Standesherrschaft Muskau. Mit e. Übersetzung d. Handschriften, Schriften des Sorbischen Instituts 52
Bitte bestellen Sie das Buch von Peter Milan Jahn „Vom Roboter zum Schulpropheten Hanso Nepila (1766–1856)“ als E-Book hier:

Beschreibung

Bitte bestellen Sie das Buch von Peter Milan Jahn „Vom Roboter zum Schulpropheten Hanso Nepila (1766–1856)“ als E-Book hier: hugendubel.de, libreka.de, weltbild.de. .

Hanso Nepila ist in den Lausitzen zum Inbegriff des schreibenden Bauern geworden. Jedoch war über die Person selbst bisher eher wenig bekannt. Peter Milan Jahn machte es sich in seiner Dissertation zur Aufgabe, Licht ins Dunkel der Lebensumstände des Rohner Halbbauern zu bringen. Er legt hiermit eine der ersten biografischen Einzelstudien vor, die keinen Herrscher, Künstler oder großen Gelehrten, sondern einen Vertreter der ländlichen Unterschichten im 18./19. Jahrhundert zum Gegenstand hat. Der Autor zieht dabei nicht nur Nepilas Schriften heran, sondern auch zahlreiche weitere archivalische Quellen, die bisher im Bezug auf Nepila kaum beachtet worden waren.
Damit ergibt sich nicht nur ein facettenreiches Bild der Person Nepila, sondern ebenso eine detaillierte Beschreibung des Lebens der Landbevölkerung im Lausitzer Raum in einer Zeit, als die feudalen Strukturen aufgebrochen und die sogenannte ostelbische Gutsherrschaft allmählich aufgelöst wurde.

Zusatzinformation

ISBN 978-3-7420-2175-5
Sprache des Artikels Deutsch
Bibliografische Angaben 2010
844 S., Harcover

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit (Arbeitstage): 2-3

34,00 €
inkl. 5% MwSt., zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Bitte bestellen Sie das Buch von Peter Milan Jahn „Vom Roboter zum Schulpropheten Hanso Nepila (1766–1856)“ als E-Book hier: hugendubel.de, libreka.de, weltbild.de. .

Hanso Nepila ist in den Lausitzen zum Inbegriff des schreibenden Bauern geworden. Jedoch war über die Person selbst bisher eher wenig bekannt. Peter Milan Jahn machte es sich in seiner Dissertation zur Aufgabe, Licht ins Dunkel der Lebensumstände des Rohner Halbbauern zu bringen. Er legt hiermit eine der ersten biografischen Einzelstudien vor, die keinen Herrscher, Künstler oder großen Gelehrten, sondern einen Vertreter der ländlichen Unterschichten im 18./19. Jahrhundert zum Gegenstand hat. Der Autor zieht dabei nicht nur Nepilas Schriften heran, sondern auch zahlreiche weitere archivalische Quellen, die bisher im Bezug auf Nepila kaum beachtet worden waren.
Damit ergibt sich nicht nur ein facettenreiches Bild der Person Nepila, sondern ebenso eine detaillierte Beschreibung des Lebens der Landbevölkerung im Lausitzer Raum in einer Zeit, als die feudalen Strukturen aufgebrochen und die sogenannte ostelbische Gutsherrschaft allmählich aufgelöst wurde.

Zusatzinformation

ISBN 978-3-7420-2175-5
Sprache des Artikels Deutsch
Bibliografische Angaben 2010
844 S., Harcover