Cover

Mit Beiträgen von Christina Bogusz, Christina Kliem, Benno Pötschke

… aus Liebe zur Heimat

Wylem Šybaŕ
„Die ständig wachsende zeitliche Distanz zu einem Künstler erlaubt es uns, ab und zu die Sicht auf sein Werk zu revidieren, indem wir nach dem Zusammenbrechen alter Ideale neue Fragen stellen.“ (Fred Pötschke)
Anlässlich des 125. Geburtstags des Malers und Lehrers Wylem Šybaŕ haben sich die Autoren erneut mit dem Leben und Wirken des herausragenden niedersorbischen Künstlers befasst und seinen Werdegang nachgezeichnet.

Beschreibung

„Die ständig wachsende zeitliche Distanz zu einem Künstler erlaubt es uns, ab und zu die Sicht auf sein Werk zu revidieren, indem wir nach dem Zusammenbrechen alter Ideale neue Fragen stellen.“ (Fred Pötschke)
Anlässlich des 125. Geburtstags des Malers und Lehrers Wylem Šybaŕ haben sich die Autoren erneut mit dem Leben und Wirken des herausragenden niedersorbischen Künstlers befasst und seinen Werdegang nachgezeichnet. Die im vorliegenden Bildband enthaltenen Darstellungen spiegeln dabei exemplarisch sein Leben wider: detaillierte Zeichnungen von Pflanzen als Anschauungsmaterial für seine Schüler, unzählige Porträts, in denen Šybaŕ sich selbst reflektierte, und natürlich berührende Landschaftsbilder des heimatlichen Spreewaldes. Aus all seinen Gemälden spricht jedoch seine tiefe Verbundenheit mit der Heimat.

Wylem Šybaŕ (1887–1974), Sohn eines Häuslers aus Märkischheide, Lehrerseminar, Lehrer in Heinersbrück, Neuzelle und Berlin, Besuch von Künstlerkursen an der Volkshochschule und Handwerksschule, autodidaktische Weiterbildungen und Studienfahrten, ab 1944 Maler in Märkischheide

Zusatzinformation

ISBN 978-3-7420-2241-7
Sprache des Artikels Niedersorbisch
Bibliografische Angaben 2012
148 S., zahlreiche farbige Abb., Hardcover

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit (Arbeitstage): 2-3

19,90 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Beschreibung

„Die ständig wachsende zeitliche Distanz zu einem Künstler erlaubt es uns, ab und zu die Sicht auf sein Werk zu revidieren, indem wir nach dem Zusammenbrechen alter Ideale neue Fragen stellen.“ (Fred Pötschke)
Anlässlich des 125. Geburtstags des Malers und Lehrers Wylem Šybaŕ haben sich die Autoren erneut mit dem Leben und Wirken des herausragenden niedersorbischen Künstlers befasst und seinen Werdegang nachgezeichnet. Die im vorliegenden Bildband enthaltenen Darstellungen spiegeln dabei exemplarisch sein Leben wider: detaillierte Zeichnungen von Pflanzen als Anschauungsmaterial für seine Schüler, unzählige Porträts, in denen Šybaŕ sich selbst reflektierte, und natürlich berührende Landschaftsbilder des heimatlichen Spreewaldes. Aus all seinen Gemälden spricht jedoch seine tiefe Verbundenheit mit der Heimat.

Wylem Šybaŕ (1887–1974), Sohn eines Häuslers aus Märkischheide, Lehrerseminar, Lehrer in Heinersbrück, Neuzelle und Berlin, Besuch von Künstlerkursen an der Volkshochschule und Handwerksschule, autodidaktische Weiterbildungen und Studienfahrten, ab 1944 Maler in Märkischheide

Zusatzinformation

ISBN 978-3-7420-2241-7
Sprache des Artikels Niedersorbisch
Bibliografische Angaben 2012
148 S., zahlreiche farbige Abb., Hardcover