Cover

Das Feuer im Spiegel

Erinnerungen an eine Kindheit

»Jurij Kochs Buch ist ein interessantes historisches Zeitdokument. Für alle, die seine Romane und Erzählungen mögen, sind seine Kindheitserinnerungen eine wahre Fundgrube. Er lässt teilhaben an dem authentischen Stoff Leben, aus dem er zum Beispiel in seinem Roman „Landung der Träume“, in seiner Novelle „Der Kirschbaum“ und in seinen Kinderbüchern geschöpft hat. Aber auch für sein Engagement in Sachen Natur und Umwelt, in vielen Essasy artikuliert, findet man in den Kindheitserinnerungen Wurzeln.«


Klaus Wilke


Beschreibung

Er war acht Jahre alt, als er bei einem plötzlichen Feuer fast umgekommen wäre, und noch keine zehn, als sein Vater, eben erst glücklich aus dem Krieg heimgekehrt, beim Bau des Eigenheims tödlich verunglückte. Lange hoffte er voller Sehnsucht auf eine Rückkehr des Vaters.

Als man ihn, den sorbischen Dorfjungen, an ein tschechisches Gymnasium schickte, eröffneten sich ihm neue Welten.
Jurij Kochs Kindheitserinnerungen sind geprägt von der Dramatik der letzten Tage des Zweiten Weltkriegs und von der Aufbruchstimmung nach dessen Ende im Mai 1945. Episodenhaft schildert er Kriegs- und Nachkriegsalltag der ländlichen Bevölkerung und das Leben in der tschechischen Grenzstadt Varnsdorf. Sein neustes Buch besticht durch eine sehr lebendige, oft humorvolle Erzählweise sowie durch seine Sprach- und Bildkraft.

Zusatzinformation

ISBN 978-3-7420-2237-0
Sprache des Artikels Deutsch
Bibliografische Angaben 2012
120 S., Hardcover

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit (Arbeitstage): 2-3

12,90 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Er war acht Jahre alt, als er bei einem plötzlichen Feuer fast umgekommen wäre, und noch keine zehn, als sein Vater, eben erst glücklich aus dem Krieg heimgekehrt, beim Bau des Eigenheims tödlich verunglückte. Lange hoffte er voller Sehnsucht auf eine Rückkehr des Vaters.

Als man ihn, den sorbischen Dorfjungen, an ein tschechisches Gymnasium schickte, eröffneten sich ihm neue Welten.
Jurij Kochs Kindheitserinnerungen sind geprägt von der Dramatik der letzten Tage des Zweiten Weltkriegs und von der Aufbruchstimmung nach dessen Ende im Mai 1945. Episodenhaft schildert er Kriegs- und Nachkriegsalltag der ländlichen Bevölkerung und das Leben in der tschechischen Grenzstadt Varnsdorf. Sein neustes Buch besticht durch eine sehr lebendige, oft humorvolle Erzählweise sowie durch seine Sprach- und Bildkraft.

Zusatzinformation

ISBN 978-3-7420-2237-0
Sprache des Artikels Deutsch
Bibliografische Angaben 2012
120 S., Hardcover