Bilingualer Spracherwerb im Witaj-Projekt

Bilingualer Spracherwerb im Witaj-Projekt

Schriften des Sorbischen Instituts 60
1998 wurde das Witaj-Projekt im Freistaat Sachsen und im Land Brandenburg mit dem Ziel, die sorbische Sprache zu erhalten und zu fördern, eingeführt. Doch inwieweit wurde dieses Modellprojekt in der zweisprachigen Lausitz umgesetzt und in welchem Maße hat es sich etabliert?

Beschreibung

1998 wurde das Witaj-Projekt im Freistaat Sachsen und im Land Brandenburg mit dem Ziel, die sorbische Sprache zu erhalten und zu fördern, eingeführt. Doch inwieweit wurde dieses Modellprojekt in der zweisprachigen Lausitz umgesetzt und in welchem Maße hat es sich etabliert? In der vorliegenden Publikation werden erstmals Ergebnisse des Projekts präsentiert, welches sich hinsichtlich Qualität, Intensität und Organisation unterschiedlich entwickelt hat. Den Hauptteil der Untersuchung bildet die Präsentation der Ergebnisse dreijähriger Feldforschungsarbeit in ausgewählten Witaj-Gruppen und Kindertagesstätten. Anhand verschiedener grammatischer Tests wurden bei regelmäßigen Besuchen Erfolge und Misserfolge des Sprachförderkonzepts dokumentiert und ausgewertet. Sie bilden die empirische Basis für sprachplanerische Maßnahmen und können somit nachhaltig nutzbar gemacht werden.

Zusatzinformation

ISBN 978-3-7420-2301-8
Sprache des Artikels Deutsch
Bibliografische Angaben 1. Aufl. 2015, 232 S., Tab., Diagramme, Broschur

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit (Arbeitstage): 2-3

26,90 €
inkl. 5% MwSt., zzgl. Versandkosten

Beschreibung

1998 wurde das Witaj-Projekt im Freistaat Sachsen und im Land Brandenburg mit dem Ziel, die sorbische Sprache zu erhalten und zu fördern, eingeführt. Doch inwieweit wurde dieses Modellprojekt in der zweisprachigen Lausitz umgesetzt und in welchem Maße hat es sich etabliert? In der vorliegenden Publikation werden erstmals Ergebnisse des Projekts präsentiert, welches sich hinsichtlich Qualität, Intensität und Organisation unterschiedlich entwickelt hat. Den Hauptteil der Untersuchung bildet die Präsentation der Ergebnisse dreijähriger Feldforschungsarbeit in ausgewählten Witaj-Gruppen und Kindertagesstätten. Anhand verschiedener grammatischer Tests wurden bei regelmäßigen Besuchen Erfolge und Misserfolge des Sprachförderkonzepts dokumentiert und ausgewertet. Sie bilden die empirische Basis für sprachplanerische Maßnahmen und können somit nachhaltig nutzbar gemacht werden.

Zusatzinformation

ISBN 978-3-7420-2301-8
Sprache des Artikels Deutsch
Bibliografische Angaben 1. Aufl. 2015, 232 S., Tab., Diagramme, Broschur