Cover

Der Tiger im Pyjama / Tiger w nócnej košli

Liebe lyrisch und prosaisch / Lubosć lyriska a prozaiska, Titelillustration Georg Baselitz

Mit seinen unsentimentalen, von Klischees fernen Gedichten orientiert sich Dyrlich an der Moderne. Zwar steht ihm die Sächsische Dichterschule besonders nahe, aber von früh an streckte er seine Fühler auch noch in andere Richtungen aus. Zweifellos zählt Dyrlich als Grenzgänger zwischen den Sprachen zu den Exoten unter den Künstlern der Gegenwart. Doch etliche seiner Gedichte haben vom Niveau her das Zeug, auf der Ebene europäischer Hochliteratur mitzuhalten.


Ulf Heise im MDR Figaro


Beschreibung

Seit Jahrzehnten dichtet Benedikt Dyrlich in zwei Sprachen: “Ich versuche, das Gedicht von einem Ufer auf ein anderes herüberzutragen. Die Ufer gleichen sich nicht. Dazwischen liegt ein Strom, der treibt. Man kann nicht übersetzen: einfach mit dem Kahn herüberfahren.”
Wer beide Ufer entdecken will, kann es in vorliegendem Buch tun. Nach sechs sorbischen Gedichtbänden und drei deutschen ist hier Dyrlichs Liebeslyrik parallel in einer sorbischen und in einer deutschen Version veröffentlicht. Virtuos und punktgenau bewegt sich der Poet in zwei Sprachwelten und spielt hintersinnig mit der Vielfalt der Liebe. Unüberhörbar ist der Ruf nach Überschreitung, mal übermütig und lustbetont, dann wieder elegisch und mit einem kräftigen Schuss Ironie.

Zusatzinformation

ISBN 978-3-7420-2244-8
Sprache des Artikels Deutsch, Obersorbisch
Bibliografische Angaben 2012
172 S., Hardcover

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit (Arbeitstage): 2-3

16,90 €
inkl. 5% MwSt., zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Seit Jahrzehnten dichtet Benedikt Dyrlich in zwei Sprachen: “Ich versuche, das Gedicht von einem Ufer auf ein anderes herüberzutragen. Die Ufer gleichen sich nicht. Dazwischen liegt ein Strom, der treibt. Man kann nicht übersetzen: einfach mit dem Kahn herüberfahren.”
Wer beide Ufer entdecken will, kann es in vorliegendem Buch tun. Nach sechs sorbischen Gedichtbänden und drei deutschen ist hier Dyrlichs Liebeslyrik parallel in einer sorbischen und in einer deutschen Version veröffentlicht. Virtuos und punktgenau bewegt sich der Poet in zwei Sprachwelten und spielt hintersinnig mit der Vielfalt der Liebe. Unüberhörbar ist der Ruf nach Überschreitung, mal übermütig und lustbetont, dann wieder elegisch und mit einem kräftigen Schuss Ironie.

Zusatzinformation

ISBN 978-3-7420-2244-8
Sprache des Artikels Deutsch, Obersorbisch
Bibliografische Angaben 2012
172 S., Hardcover