Cover

Wendische Bilderwelten

Der Kunst von Heide und Spreewald auf der Spur, Mitautor Alfred Krautz
Dieses Buch bietet Ungewöhnliches: einen Exkurs in die Malerei der wendischen Niederlausitz, der Muskauer und Schleifer Heide. Zu Beginn ihrer unterhaltsamen Streifzüge entführen uns die Autoren in die mittelalterliche Kirche in Schleife zum ältesten Bildnis einer wendischen Bäuerin, um uns im ausgehenden 20.

wopisanje

Dieses Buch bietet Ungewöhnliches: einen Exkurs in die Malerei der wendischen Niederlausitz, der Muskauer und Schleifer Heide. Zu Beginn ihrer unterhaltsamen Streifzüge entführen uns die Autoren in die mittelalterliche Kirche in Schleife zum ältesten Bildnis einer wendischen Bäuerin, um uns im ausgehenden 20. Jahrhundert mit den »verdichteten Gedankenbildern« von Marion Quitz ins neue Jahrtausend zu entlassen. Auf der Reise durch die Zeit kehren wir natürlich bei Carl Blechen und Carlo Noack, bei Lattke und Schieber ein, aber die Autoren stellen uns auch manch anderen, noch nicht so bekannten Künstler vor, was sich nun mit diesem Buch ändern wird. Dabei werden die Begegnungen mit den Künstlern sehr persönlich und lebendig, im Stile eines Fontane und seiner Wanderungen durch die Mark Brandenburg, geschildert.

Zusatzinformation

ISBN 978-3-7420-1765-9
rěc artikela nimski
bibliografiske daty 1999
156 S., Abb.

artikel: na skłaźe

librowański cas (źěłabne dny): 2-3

4,90 €
inkl. 5% wobr. dank, k tomu librowańske kosty

wopisanje

Dieses Buch bietet Ungewöhnliches: einen Exkurs in die Malerei der wendischen Niederlausitz, der Muskauer und Schleifer Heide. Zu Beginn ihrer unterhaltsamen Streifzüge entführen uns die Autoren in die mittelalterliche Kirche in Schleife zum ältesten Bildnis einer wendischen Bäuerin, um uns im ausgehenden 20. Jahrhundert mit den »verdichteten Gedankenbildern« von Marion Quitz ins neue Jahrtausend zu entlassen. Auf der Reise durch die Zeit kehren wir natürlich bei Carl Blechen und Carlo Noack, bei Lattke und Schieber ein, aber die Autoren stellen uns auch manch anderen, noch nicht so bekannten Künstler vor, was sich nun mit diesem Buch ändern wird. Dabei werden die Begegnungen mit den Künstlern sehr persönlich und lebendig, im Stile eines Fontane und seiner Wanderungen durch die Mark Brandenburg, geschildert.

Zusatzinformation

ISBN 978-3-7420-1765-9
rěc artikela nimski
bibliografiske daty 1999
156 S., Abb.