Reformation und Ethnizität

Reformation und Ethnizität

Sorben, Letten, Esten im 16. und 17. Jahrhundert, herausgegeben von Susanne Hose, Madlena Mahling, Friedrich Pollack, Schriften des Sorbischen Instituts 67

Die Reformation setzte neben fundamentalen theologischen auch erhebliche gesellschaftliche Entwicklungen in ganz Europa in Gang. Für viele kleine Völker stellte die Spaltung der Kirche und die Ausbildung konkurrierender christlicher Konfessionen am Beginn der Neuzeit eine Zäsur dar, die einen tiefgreifenden sozialen und kulturellen Wandel mit sich brachte. Der vorliegende Konferenzband widmet sich in vergleichender Perspektive am Beispiel der Sorben, Esten und Letten den langfristigen Auswirkungen von Reformation und Konfessionsbildung auf die Glaubens- und Lebenswelten der kleinen Völker Ostmitteleuropas im 16. und 17. Jahrhundert. Insgesamt 17 Beiträge aus den Geschichts-, Kultur-, Literatur- und Sprachwissenschaften sowie aus der Theologie und der Kunstgeschichte gehen einerseits den Brüchen und langfristigen Entwicklungen im Gefolge der Reformation, andererseits aber auch den Kontinuitäten zwischen vor- und nachreformatorischer Zeit nach.

Zusatzinformation

ISBN 978-3-7420-2588-3
rěc artikela nimski
bibliografiske daty 1. Aufl. 2019, 260 S., Broschur

artikel: na skłaźe

librowański cas (źěłabne dny): 2-3

29,90 €
inkl. 5% wobr. dank, k tomu librowańske kosty

Zusatzinformation

ISBN 978-3-7420-2588-3
rěc artikela nimski
bibliografiske daty 1. Aufl. 2019, 260 S., Broschur