Cover

Brězanec, Annett

Pawoł Nedo 1908–1984

Ein biografischer Beitrag zur sorbischen Geschichte; Schriften des Sorbischen Instituts 32
Eine umfassende biografische Aufarbeitung des Lebens und Wirkens von Pawoł Nedo. Insgesamt zehn Jahre stand Nedo an der Spitze der Domowina, des Dachverbands sorbischer Vereine, und zwar in den entscheidenden Jahren der nationalsozialistischen Diktatur von 1933 bis 1937 sowie unter der sowjetischen Besatzungsmacht nach dem 2.

wopisanje

Eine umfassende biografische Aufarbeitung des Lebens und Wirkens von Pawoł Nedo. Insgesamt zehn Jahre stand Nedo an der Spitze der Domowina, des Dachverbands sorbischer Vereine, und zwar in den entscheidenden Jahren der nationalsozialistischen Diktatur von 1933 bis 1937 sowie unter der sowjetischen Besatzungsmacht nach dem 2. Weltkrieg. Damals nutzten die Sorben die Chance, unter schwierigen Nachkriegsbedingungen ein neues Kulturleben aufzubauen. Die Domowina wurde bald zu einer sozialistischen Organisation umgestaltet. Weshalb aber verließ Nedo 1950 überraschend die Lausitz und begann eine wissenschaftliche Karriere als Volkskundler? Auf diese und viele weitere, bis heute ungeklärte Fragen gibt die Autorin Antwort.

Zusatzinformation

ISBN 978-3-7420-1913-9
rěc artikela nimski
bibliografiske daty 2002,
351 S., Broschur

artikel: na skłaźe

librowański cas (źěłabne dny): 2-3

22,90 €
inkl. 5% wobr. dank, k tomu librowańske kosty

wopisanje

Eine umfassende biografische Aufarbeitung des Lebens und Wirkens von Pawoł Nedo. Insgesamt zehn Jahre stand Nedo an der Spitze der Domowina, des Dachverbands sorbischer Vereine, und zwar in den entscheidenden Jahren der nationalsozialistischen Diktatur von 1933 bis 1937 sowie unter der sowjetischen Besatzungsmacht nach dem 2. Weltkrieg. Damals nutzten die Sorben die Chance, unter schwierigen Nachkriegsbedingungen ein neues Kulturleben aufzubauen. Die Domowina wurde bald zu einer sozialistischen Organisation umgestaltet. Weshalb aber verließ Nedo 1950 überraschend die Lausitz und begann eine wissenschaftliche Karriere als Volkskundler? Auf diese und viele weitere, bis heute ungeklärte Fragen gibt die Autorin Antwort.

Zusatzinformation

ISBN 978-3-7420-1913-9
rěc artikela nimski
bibliografiske daty 2002,
351 S., Broschur