Sorbische Literatur in deutscher Sprache – Prosastücke aus den Jahren nach 1990 erschienen

Sorbische Literatur in deutscher Sprache – Prosastücke aus den Jahren nach 1990 erschienen

Unter den neun Erstveröffentlichungen finden sich „Das Meilensteinpuzzle“ von Kerstin Młynkec („Drachentochter“, Roman, 2004), Jurij Brězans Brief an seine Enkel in der Übersetzung der Herausgeberin Maria Matschie sowie die Erzählung „Der letzte Morgen“ des kürzlich verstorbenen Dichters Benno Budar, in der er literarisch die letzten Lebensstunden des namhaftesten sorbischen Schriftstellers beschreibt. Überdies sind vertreten Měrana Cušcyna, Róža Domašcyna, Benedikt Dyrlich, Lubina und Dušan Hajduk-Veljković, Jurij Koch, Kito Lorenc, Měrka Mětowa, Christian Schneider („Das Ende vom Paradies“, Roman, 2013), Dorothea Šołćina und Angela Stachowa. Fragen nach dem Woher und dem Wohin, nach Verwundungen und Vorurteilen, nach Aufbruch und Ausblick sind zentrale Themen der Texte. Der Form nach vielfältig, eint sie die beständige Auseinandersetzung mit Herkunft, Identität und Wandel. Was bleibt, was wird sich verändern?

Das Buch bestellen

« zurück