Aktuelle Informationen

Tagebücher Pfarrer Schwelas vollständig in deutscher Sprache erhältlich
Tagebücher Pfarrer Schwelas vollständig in deutscher Sprache erhältlich

Die persönlichen Aufzeichnungen von Bogumił Šwjela / Gotthold Schwela aus den Jahren 1897 bis 1945 sind eine einzigartige Quelle zum sorbisch-deutschen Alltag und Zeitgeschehen über ein halbes Jahrhundert. Vollständig in deutscher Sprache zugänglich gemacht hat sie die Archivwissenschaftlerin und Historikerin Dr. Annett Bresan. Als Schriften des Sorbischen Instituts sind diese jetzt unter dem Titel „Aus dem Alltag eines wendischen Pfarrers“ im Domowina-Verlag erschienen.

Buchvorstellungen:

15.07.2022, 18.00 Uhr, Schwjela-Scheune, Nochten

Es laden ein der Domowina-Verlag Bautzen, der Schwjela-Scheune-Nochten e.V. und das Sorbische Instiut Bautzen.

mehr anzeigen»
Basnje, spěwy a kolebawki Handrija Zejlerja za dźěći znowa wušli
Basnje, spěwy a kolebawki Handrija Zejlerja za dźěći znowa wušli

Ja sym wulki muzikanta na lik a na škorodej“ basnješe a spěwaše znaty serbski basnik Handrij Zejler swojimaj dźowkomaj. Hač do dźensnišeho su jeho basnje a pozdźiše spěwy znate, woblubowane a wobhladuja so jako ludowe. Koho wšak tež njemóhli zahorić wjesoły muzikant na liku a kuntworki w čerwjenych a zelenych sukničkach?

mehr anzeigen»
Handbuch sorbischer Denkmale erschienen
Handbuch sorbischer Denkmale erschienen

Die Tradition der Schaffung und Pflege von Gedenkstätten für verdienstvolle Persönlichkeiten oder bedeutende Ereignisse der sorbischen Geschichte reicht bis ins Jahr 1867 zurück. Damals wurde das erste Denkmal für den „Wohltäter der Sorben“ Jan Michał Budar in Großpostwitz eingeweiht. Heute zählt man in der Lausitz, aber auch jenseits ihrer Grenzen und außerhalb Deutschlands mehr als 260 solcher Erinnerungsstätten.

mehr anzeigen»
Weitere Auflage des Niedersorbisch-Lehrbuchs von Hannusch erschienen
Weitere Auflage des Niedersorbisch-Lehrbuchs von Hannusch erschienen

Niedersorbisch praktisch und verständlich. Das Lehrbuch zum Lernen und Auffrischen” von Erwin Hannusch liegt jetzt in 3. Auflage und neuer niedersorbischer Rechtschreibung vor. Die beiden beigelegten CDs sind nunmehr auch online zu hören.

mehr anzeigen»
„Unterm Czorneboh“ erneut erschienen
„Unterm Czorneboh“ erneut erschienen

Hochkirch feiert in diesem Jahr das 800-jährige Jubiläum seiner ersten urkundlichen Erwähnung. Zu diesem Anlass ist im Domowina-Verlag eine Neuauflage des unterhaltsamen sorbisch-deutschen Lesebuchs „Pod Čornobohom – Unterm Czorneboh“ mit historischen Begebenheiten und Geschichten aus der Gegend östlich von Bautzen erschienen, das vor zehn Jahren der Hochkircher Marko Greulich herausgegeben hatte. Das Buch, gänzlich zweisprachig, fand seinerzeit guten Anklang, besonders bei den dortigen deutschen Einwohnern, machte es ihnen doch interessante sorbische Quellen zugänglich.

mehr anzeigen»
Der erste Trachten-Ratgeber für die Niederlausitz wieder lieferbar!
Der erste Trachten-Ratgeber für die Niederlausitz wieder lieferbar!

Die erfahrene Anziehfrau und Trachtenschneidermeisterin Doris Heinze legt mit ihrem Trachten-Ratgeber „Pyšnje woblacone/Schön gekleidet” rund um die niedersorbische/wendische Tanztracht ihr erstes Buch vor. Der zweisprachige Ratgeber bietet mit vielen Fotos anschaulich Hilfe für einen verantwortungsvollen Umgang mit diesem wichtigen Kulturgut.

mehr anzeigen»
Dritter Band mit Werken von Kito Lorenc erschienen
Dritter Band mit Werken von Kito Lorenc erschienen

Nach »Im Filter des Gedichts – Přez křidu basnje« (2013) und »Der zweiseitige Beitrag – Wěsty dwustronski přinošk« (2015) ist unter dem Titel »Gedicht-Geschichten Wólny wjerš a formy ryma« ein dritter deutsch-sorbischer Band mit Werken des Dichters, Übersetzers, Herausgebers und Literaturwissenschaftlers Kito Lorenc im Domowina-Verlag erschienen. Kurz vor seinem Tod im September 2017 hat Lorenc eine Auswahl teils unveröffentlichter literaturkritischer Studien zusammengestellt, die er seit Beginn der 1960er-Jahre verfasst hatte überwiegend in sorbischer Sprache, was sich auch in diesem Band abzeichnet.

mehr anzeigen»
„Deutsch-obersorbisches Wörterbuch“ wieder erhältlich
„Deutsch-obersorbisches Wörterbuch“ wieder erhältlich

Das zweibändige Deutsch-obersorbische Wörterbuch mit einem Gesamtumfang von 80.000 Stichwörtern ist DAS große Nachschlagewerk zum obersorbischen Wortschatz der Gegenwart, das vom Deutschen ausgeht. Beide Bände sind ab sofort in einer Nachauflage erhältlich.

mehr anzeigen»
„WAS IST WAS“ prědny raz dolnoserbski
„WAS IST WAS“ prědny raz dolnoserbski

Prědny raz su knigły z woblubowanego rěda „WAS IST WAS“ w dolnoserbšćinje wujšli. Pó dłujuckem cakanju su serbskemu nakładnistwoju skóńcnje pśiwózyli wuśišćane eksemplary źiśecych knigłow „Wulicuj mě wó lětnych casach“. Su to mjaztym tśeśe dolnoserbske knigły LND za BOOKii-pisak, za kótarež jo se Gerald Schön wó nagrawanje tekstow a spiwow starał. Pśestajił jo tenraz Erwin Hanuš.

mehr anzeigen»
Das zweite Kinderbuch von Źilki alias Jill-Francis Ketlicojc erschienen - diesmal Gedichte
Das zweite Kinderbuch von Źilki alias Jill-Francis Ketlicojc erschienen - diesmal Gedichte

Der Titel „Basnjeca banjawa“auf Deutsch „Der dichtende Kürbis“verspricht, was das zweite niedersorbische Kinderbuch der jungen Autorin Jill-Francis Ketlicojc alias der Dichterin Źilka aus dem Domowina-Verlag bietet: 25 lustige Gedichte mit Sprachwitz, die genauso illustriert sind. Dazu gibt es sorbisch-deutsche Spickzettel auf jeder Seite.

mehr anzeigen»

1 2 3 4 5 6 7 Vor