innen bröckelt die unerhörte schicht

Měrana Cušcyna

innen bröckelt die unerhörte schicht

Gedichte, herausgegeben von Jayne-Ann Igel, Jan Kuhlbrodt und Ralph Lindner, Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, Reihe: Neue Lyrik – Band 26, erschienen im Verlag Poetenladen, Leipzig

Měrana Cušcyna entwirft in ihren Gedichten eine Welt, die vom nachbarlichen Zaun bis zum Tauschgut der Sprache reicht. Innensichten wechseln mit poetischen Begebenheiten und Erinnerungen. Dazwischen entwickelt sich ein Lautreichtum aus sprachspielerischen und spachergründenden Zeilen. Es tauchten Nächtebücher und vergilbte Briefe auf, die ein Leben lang getauscht wurden für das nicht Gelebte. Zwei Zungen treffen sich täglich, so könnte das Leitmotiv lauten, das auf das Alltägliche des Nachbarschaftlichen wie das Unalltägliche der Zweisprachigkeit verweist.

Wenn das Wort total auf seine unheilvolle Nutzung abgeklopft wird, darf Victor Klemperers Lingua Tertii Imperii nicht fehlen. Auf bewegende, feinfühlige Weise gedenkt Měrana Cušcyna dem, was verloren ging oder verloren zu gehen droht. Wie nebenbei klingen Gänsesommer und Schmungks an und deuten darauf hin, dass auch literarische Größen wie Kito Lorenc und Elke Erb in diesem facettenreichen Band zu Gast sind.

Zusatzinformation

ISBN 978-3-948305-24-6
rěč artikla němsce
bibliografiske daty 1. Aufl. 2023, 136 S., Hardcover m. Schutzumschlag

artikl na składźe

čas dodawanja (dźěłowe dny): 2-3

19,80 €
inkl. 7% wobr. dawka, k tomu kóšty dodawanja

Zusatzinformation

ISBN 978-3-948305-24-6
rěč artikla němsce
bibliografiske daty 1. Aufl. 2023, 136 S., Hardcover m. Schutzumschlag