Einflüsse des Deutschen auf die grammatische Struktur slawischer Sprachen

Einflüsse des Deutschen auf die grammatische Struktur slawischer Sprachen

Internationale Konferenz des Sorbischen Instituts 14.─15. 10. 2011 in Cottbus/Chóśebuz, herausgegeben von Sonja Wölke und Hauke Bartels, Konferenzband, Schriften des Sorbischen Instituts 62

Bedingt durch seine geografische Lage ist das Deutsche innerhalb der Slavia eine der wichtigsten Kontaktsprachen, die nicht nur im Wortschatz, sondern auch in den grammatischen Systemen viele Spuren hinterlassen hat. Gerade dieser zuletzt genannte Aspekt steht in den letzten Jahrzehnten zunehmend im Fokus der Kontaktlinguistik. Im Herbst 2011 widmeten sich in Cottbus im Rahmen einer wissenschaftlichen Konferenz des Sorbischen Instituts Slawisten aus Deutschland, Polen, Tschechien, der Schweiz, Kroatien und Slowenien diesem Thema.

Beschreibung

Bedingt durch seine geografische Lage ist das Deutsche innerhalb der Slavia eine der wichtigsten Kontaktsprachen, die nicht nur im Wortschatz, sondern auch in den grammatischen Systemen viele Spuren hinterlassen hat. Gerade dieser zuletzt genannte Aspekt steht in den letzten Jahrzehnten zunehmend im Fokus der Kontaktlinguistik. Im Herbst 2011 widmeten sich in Cottbus im Rahmen einer wissenschaftlichen Konferenz des Sorbischen Instituts Slawisten aus Deutschland, Polen, Tschechien, der Schweiz, Kroatien und Slowenien diesem Thema. Vorliegender Sammelband stellt ausgewählte Beiträge dieser vor.
Auf unterschiedliche Weise und geordnet in drei Themenkomplexe, werden Mechanismen, Faktoren und Auswirkungen des Einflusses beleuchtet, den das Deutsche auf die slawischen Sprachen genommen hat.
Der vorliegende Band bietet neue Erkenntnisse auf sorabistischem und slawistischem Gebiet und ist gleichzeitig ein Beitrag zum kontaktlinguistischen Diskurs.

Zusatzinformation

ISBN 978-3-7420-2343-8
Sprache des Artikels Deutsch
Bibliografische Angaben 1. Aufl. 2015, 240 S., Broschur

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit (Arbeitstage): 2-3

29,90 €
inkl. 5% MwSt., zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Bedingt durch seine geografische Lage ist das Deutsche innerhalb der Slavia eine der wichtigsten Kontaktsprachen, die nicht nur im Wortschatz, sondern auch in den grammatischen Systemen viele Spuren hinterlassen hat. Gerade dieser zuletzt genannte Aspekt steht in den letzten Jahrzehnten zunehmend im Fokus der Kontaktlinguistik. Im Herbst 2011 widmeten sich in Cottbus im Rahmen einer wissenschaftlichen Konferenz des Sorbischen Instituts Slawisten aus Deutschland, Polen, Tschechien, der Schweiz, Kroatien und Slowenien diesem Thema. Vorliegender Sammelband stellt ausgewählte Beiträge dieser vor.
Auf unterschiedliche Weise und geordnet in drei Themenkomplexe, werden Mechanismen, Faktoren und Auswirkungen des Einflusses beleuchtet, den das Deutsche auf die slawischen Sprachen genommen hat.
Der vorliegende Band bietet neue Erkenntnisse auf sorabistischem und slawistischem Gebiet und ist gleichzeitig ein Beitrag zum kontaktlinguistischen Diskurs.

Zusatzinformation

ISBN 978-3-7420-2343-8
Sprache des Artikels Deutsch
Bibliografische Angaben 1. Aufl. 2015, 240 S., Broschur