Cover

Eine Kirche – zwei Völker

Band 3: 1945 bis 1970, Deutsche und sorbische Quellentexte zur Geschichte des Bistums Dresden–Meißen, hrsg. im Auftrag des Domkapitels St. Petri des Bistums Dresden-Meißen v. Georg Weinhold, in Zusammenarbeit m d. Cyrill-Methodius-Verein und d. SI Bautzen
Nachdem im Jahre 2003 und 2008 die ersten beiden Bände zur Bistumsgeschichte Dresden-Meißen erschienen sind, widmet sich der nun dritte und abschließende dem Zeitraum von 1945 bis 1970. Nach dem Zweiten Weltkrieg stand zunächst die Aufgabe, die größte Not zu bewältigen.

wopisanje

Nachdem im Jahre 2003 und 2008 die ersten beiden Bände zur Bistumsgeschichte Dresden-Meißen erschienen sind, widmet sich der nun dritte und abschließende dem Zeitraum von 1945 bis 1970. Nach dem Zweiten Weltkrieg stand zunächst die Aufgabe, die größte Not zu bewältigen. Aber auch politische Strukturen wurden in dieser Zeit neu eingeführt und gefestigt. Das galt für die verschiedenen Bereiche der Kinder- und Jugendarbeit, das Pressewesen oder das Verhältnis von Staat, Partei(en) und Kirche. Innerkirchlich musste durch die Zuwanderung zahlreicher katholischer Flüchtlinge und Vertriebener die Seelsorge ausgebaut werden. In den 1960er Jahren rückten Veränderungen im Zusammenhang mit dem II. Vatikanischen Konzil und deren Umsetzung vor Ort in den Vordergrund. Das galt für deutsche und sorbische Pfarreien im Bistum gleichermaßen. Die besondere Situation bei den katholischen Sorben wird wieder an zahlreichen Beispielen dokumentiert.

###
INHALTSVERZEICHNIS

Geleitwort des Bischofs

Vorwort des Herausgebers

Inhaltsverzeichnis

Einführung in die Quellentexte

Dokumentenverzeichnis

Dokumente

I. Staat und Kirche

II. Schule – Religionsunterricht – Kinderseelsorge

III. Jugendseelsorge und staatliche Jugendorganisation

IV. Erwachsenenseelsorge
A) Allgemeine Seelsorge
B) Kategoriale Seelsorge

V. Situation der Sorben

VI. Presse, Publikationen und Medien
A) Deutschsprachig
B) Sorbischsprachig

VII. Unser Bistum

Anhang

Zeittafel

Sorbische Geistliche und ihre Wirkungsstätten

Abbildungen

Abkürzungsverzeichnis

Verzeichnis der benutzten Archive

Literaturverzeichnis

Ortsregister

Personenregister

Zusatzinformation

ISBN 978-3-7420-2248-6
rěc artikela nimski
bibliografiske daty 2013
768 S., Hardcover m. Schutzumschlag

artikel: na skłaźe

librowański cas (źěłabne dny): 2-3

24,90 €
inkl. 5% wobr. dank, k tomu librowańske kosty

wopisanje

Nachdem im Jahre 2003 und 2008 die ersten beiden Bände zur Bistumsgeschichte Dresden-Meißen erschienen sind, widmet sich der nun dritte und abschließende dem Zeitraum von 1945 bis 1970. Nach dem Zweiten Weltkrieg stand zunächst die Aufgabe, die größte Not zu bewältigen. Aber auch politische Strukturen wurden in dieser Zeit neu eingeführt und gefestigt. Das galt für die verschiedenen Bereiche der Kinder- und Jugendarbeit, das Pressewesen oder das Verhältnis von Staat, Partei(en) und Kirche. Innerkirchlich musste durch die Zuwanderung zahlreicher katholischer Flüchtlinge und Vertriebener die Seelsorge ausgebaut werden. In den 1960er Jahren rückten Veränderungen im Zusammenhang mit dem II. Vatikanischen Konzil und deren Umsetzung vor Ort in den Vordergrund. Das galt für deutsche und sorbische Pfarreien im Bistum gleichermaßen. Die besondere Situation bei den katholischen Sorben wird wieder an zahlreichen Beispielen dokumentiert.

###
INHALTSVERZEICHNIS

Geleitwort des Bischofs

Vorwort des Herausgebers

Inhaltsverzeichnis

Einführung in die Quellentexte

Dokumentenverzeichnis

Dokumente

I. Staat und Kirche

II. Schule – Religionsunterricht – Kinderseelsorge

III. Jugendseelsorge und staatliche Jugendorganisation

IV. Erwachsenenseelsorge
A) Allgemeine Seelsorge
B) Kategoriale Seelsorge

V. Situation der Sorben

VI. Presse, Publikationen und Medien
A) Deutschsprachig
B) Sorbischsprachig

VII. Unser Bistum

Anhang

Zeittafel

Sorbische Geistliche und ihre Wirkungsstätten

Abbildungen

Abkürzungsverzeichnis

Verzeichnis der benutzten Archive

Literaturverzeichnis

Ortsregister

Personenregister

Zusatzinformation

ISBN 978-3-7420-2248-6
rěc artikela nimski
bibliografiske daty 2013
768 S., Hardcover m. Schutzumschlag