Cover

Das Neue Testament der niedersorbischen Krakauer (Berliner) Handschrift

Ein Sprachdenkmal des 17. Jahrhunderts; herausgegeben von Heinz Schuster-Šewc mit einer sprachlichen Analyse und Transliteration der Handschrift sowie wissenschaftlichen Kommentaren; Schriften des Sorbischen Instituts 14
Die Krakauer (Berliner) niedersorbische Handschrift ist Teil einer größeren Handschriftensammlung der Deutschen Staatsbibliothek zu Berlin, die gegenwärtig in der Krakauer Jagiellonen-Bibliothek aufbewahrt wird. Der hier erstmals veröffentlichte Text stammt aus der Mitte des 17.

wopisanje

Die Krakauer (Berliner) niedersorbische Handschrift ist Teil einer größeren Handschriftensammlung der Deutschen Staatsbibliothek zu Berlin, die gegenwärtig in der Krakauer Jagiellonen-Bibliothek aufbewahrt wird. Der hier erstmals veröffentlichte Text stammt aus der Mitte des 17. Jahrhunderts, ist aber wahrscheinlich aus noch älteren Vorlagen zusammengeschrieben worden. Die Sprache der Handschrift widerspiegelt Einflüsse ehemaliger nördlicher oder nordöstlicher Dialekte des eigentlichen Niedersorbischen.

Zusatzinformation

ISBN 978-3-7420-1683-6
rěc artikela nimski
bibliografiske daty 1996
445 S., Broschur

artikel: na skłaźe

librowański cas (źěłabne dny): 2-3

22,50 €
inkl. 5% wobr. dank, k tomu librowańske kosty

wopisanje

Die Krakauer (Berliner) niedersorbische Handschrift ist Teil einer größeren Handschriftensammlung der Deutschen Staatsbibliothek zu Berlin, die gegenwärtig in der Krakauer Jagiellonen-Bibliothek aufbewahrt wird. Der hier erstmals veröffentlichte Text stammt aus der Mitte des 17. Jahrhunderts, ist aber wahrscheinlich aus noch älteren Vorlagen zusammengeschrieben worden. Die Sprache der Handschrift widerspiegelt Einflüsse ehemaliger nördlicher oder nordöstlicher Dialekte des eigentlichen Niedersorbischen.

Zusatzinformation

ISBN 978-3-7420-1683-6
rěc artikela nimski
bibliografiske daty 1996
445 S., Broschur