Cover

mysli słowa zalětuju

gedanken Wort flüge; niedersorbische und deutsche Gedichte; Illustrationen Jutta Mirtschin
Dieser niedersorbisch-deutsche Lyrikband der gebürtigen Obersorbin Lenka – mit bürgerlichem Namen Christiane Piniek – beginnt mit dem Ende und endet mit dem »Beginn«. Ihre Gedichte-Irrlichter (ver)führen in die Tiefen und auf die Höhen menschlicher Beziehungen und Gefühle, ins sorbische Leben und dichterische Schaffen.

wopisanje

Dieser niedersorbisch-deutsche Lyrikband der gebürtigen Obersorbin Lenka – mit bürgerlichem Namen Christiane Piniek – beginnt mit dem Ende und endet mit dem »Beginn«. Ihre Gedichte-Irrlichter (ver)führen in die Tiefen und auf die Höhen menschlicher Beziehungen und Gefühle, ins sorbische Leben und dichterische Schaffen. Und zu all dem hat sie die »männliche Muse« inspiriert. Lenkas Erstlingswerk mag für manchen eine Überraschung sein, obwohl die Dichterin den 1. Preis im Literaturwettbewerb der Stiftung für das sorbische Volk 2001 erhielt und ihre Gedichte bereits in der Pratyja und im Rozhlad veröffentlicht wurden. Die Lehrerin und Literaturwissenschaftlerin – geforscht hat sie unter anderem zur Mehrsprachigkeit in der sorbischen Literatur des 20. Jahrhunderts – ist bekannt als Rezensentin und Herausgeberin der sorbischen Theaterreihe und der Gedichte von Mina Witkojc in der Edition »Die sorbische Bibliothek«. Mit ihrem eigenen Lyrikband will sie nun verführen zum Lesen und Träumen ...

Zusatzinformation

ISBN 978-3-7420-1973-8
rěc artikela nimski, dolnoserbski
bibliografiske daty 2004
100 S., Illustrationen, Broschur mit Schutzumschlag

artikel: na skłaźe

librowański cas (źěłabne dny): 2-3

6,90 €
inkl. 5% wobr. dank, k tomu librowańske kosty

wopisanje

Dieser niedersorbisch-deutsche Lyrikband der gebürtigen Obersorbin Lenka – mit bürgerlichem Namen Christiane Piniek – beginnt mit dem Ende und endet mit dem »Beginn«. Ihre Gedichte-Irrlichter (ver)führen in die Tiefen und auf die Höhen menschlicher Beziehungen und Gefühle, ins sorbische Leben und dichterische Schaffen. Und zu all dem hat sie die »männliche Muse« inspiriert. Lenkas Erstlingswerk mag für manchen eine Überraschung sein, obwohl die Dichterin den 1. Preis im Literaturwettbewerb der Stiftung für das sorbische Volk 2001 erhielt und ihre Gedichte bereits in der Pratyja und im Rozhlad veröffentlicht wurden. Die Lehrerin und Literaturwissenschaftlerin – geforscht hat sie unter anderem zur Mehrsprachigkeit in der sorbischen Literatur des 20. Jahrhunderts – ist bekannt als Rezensentin und Herausgeberin der sorbischen Theaterreihe und der Gedichte von Mina Witkojc in der Edition »Die sorbische Bibliothek«. Mit ihrem eigenen Lyrikband will sie nun verführen zum Lesen und Träumen ...

Zusatzinformation

ISBN 978-3-7420-1973-8
rěc artikela nimski, dolnoserbski
bibliografiske daty 2004
100 S., Illustrationen, Broschur mit Schutzumschlag