Cover

Hanzo Njepila/Hanso Nepila

Šycko som how napisał / Im Kämmerlein hab ich geschrieben

Ein Lesebuch; Zusammengetragen und für den Druck vorbereitet von Fabian Kaulfürst; ins Deutsche übersetzt von Fabian Kaulfürst; Illustrationen Maja Nagel
Hanso Nepila (um 1761–1856) aus Rohne war ein ziemlich ungewöhnlicher Mann: ein Bauer, der Möbel schnitzte und mit selbst gebauten Flügeln zu fliegen versuchte. Zudem war er schriftkundig, was zu jener Zeit eine Ausnahme war. Nepila schrieb über seine Kindheit, sein Leben im Alter sowie religiöse Texte – und das in seiner Muttersprache, dem Schleifer Sorbisch.

Beschreibung

Hanso Nepila (um 1761–1856) aus Rohne war ein ziemlich ungewöhnlicher Mann: ein Bauer, der Möbel schnitzte und mit selbst gebauten Flügeln zu fliegen versuchte. Zudem war er schriftkundig, was zu jener Zeit eine Ausnahme war. Nepila schrieb über seine Kindheit, sein Leben im Alter sowie religiöse Texte – und das in seiner Muttersprache, dem Schleifer Sorbisch.
Nur fünf von etwa dreißig seiner Handschriften sind erhalten geblieben, die anschaulich, bäuerlich derb und zugleich anrührend vom damals kargen Leben in der Muskauer Heide zeugen. Diese Edition seiner Texte nebst deutscher Übersetzung bringt dem heutigen Leser einen Menschen nahe, der für die Leute der Schleifer Region längst ein Volksheld ist.

Zusatzinformation

ISBN 978-3-7420-2043-7
Sprache des Artikels Deutsch, Niedersorbisch
Bibliografische Angaben 2006
356 S., Vignetten, Hardcover

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit (Arbeitstage): 2-3

12,90 €
inkl. 5% MwSt., zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Hanso Nepila (um 1761–1856) aus Rohne war ein ziemlich ungewöhnlicher Mann: ein Bauer, der Möbel schnitzte und mit selbst gebauten Flügeln zu fliegen versuchte. Zudem war er schriftkundig, was zu jener Zeit eine Ausnahme war. Nepila schrieb über seine Kindheit, sein Leben im Alter sowie religiöse Texte – und das in seiner Muttersprache, dem Schleifer Sorbisch.
Nur fünf von etwa dreißig seiner Handschriften sind erhalten geblieben, die anschaulich, bäuerlich derb und zugleich anrührend vom damals kargen Leben in der Muskauer Heide zeugen. Diese Edition seiner Texte nebst deutscher Übersetzung bringt dem heutigen Leser einen Menschen nahe, der für die Leute der Schleifer Region längst ein Volksheld ist.

Zusatzinformation

ISBN 978-3-7420-2043-7
Sprache des Artikels Deutsch, Niedersorbisch
Bibliografische Angaben 2006
356 S., Vignetten, Hardcover